Weil im NSU-Prozess der Rolle von Behörden nicht nachgegangen wurde ...

... gibt es, nicht überraschend, NSU 2.0

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/nsu-2-0-in-frankfurt-rechtsex...

Oder wie die Zeit am 7. Juli berichtete: "Die Ombudsfrau der Bundesregierung für die NSU-Opfer, Barbara John, hat die Vernichtung von Akten zur Neonaziszene in Thüringen im Bundesamt für Verfassungsschutz als 'Skandal erster Güte' kritisiert. Die Behörde habe damit gezeigt, dass sie 'die Richtlinienkompetenz' der politischen Aufsicht für unbedeutend halte, sagte John." Seine Meinung zur Richtlinienkompetenz der politischen Aufsicht demonstrierte später der bis kürzlich oberste Chef der Behörde, Hans-Georg Maaßen, in aller Offenheit.