Andrej Hunko über Julian Assange

Andrej Hunko war in London beim High Court als Beobachter dabei
Produktion: 
Marlies und Sönke Hundt
Länge: 
40:32
Aufzeichnungsdatum: 
19. April 2024

IF WARS CAN BE STARTED BY LIES PEACE CAN BE STARTED BY TRUTH

Freiheit für Julian Assange - Jetzt! -

Eine Veranstaltung mit dem Bundestagsabgeordneten (BSW) Andrej Hunko und RA Gerhard Baisch (IALANA Internationale Juristen gegen Atomwaffen) Aus einer Veranstaltung am 19. April 2024 im Haus der Wissenschaft in Bremen.

Die Entscheidung über die Auslieferung wurde wieder vertagt - die Quälerei dauert an, während die Ungerechtigkeit weitergeht. Eingeladen hatten das Bremer Friedensforum und aufstehen Bremen mit der Unterstützung der IALANA. Andrej Hunko beobachtete die Anhörung im letzten Auslieferungsverfahren vor Ort in London. Er erzählte anschaulich über den Prozess und über den gegenwärtigen Stand der internationalen Kampagne, Julian Assanges Auslieferung an die USA zu stoppen und ihn nach Australien zu überführen.

Gerhard Baisch als ehemaliger Strafverteidiger analysierte die diversen juristischen Skandale während der viele Jahre schon andauernden Haft. Mit den Grundsätzen eines fairen Prozesse hätten die Verhandlungen in London und in Stockholm nichts mehr zu tun. Es seien Staatsverbrechen, die hier begangen würden. Wie sehen die Zukunftschancen für Julian Assange aus? Das kann natürlich niemand vorhersagen. Aber beide Referenten äußerten sich vorsichtig optimistisch. Einerseits hätte Olaf Scholz, der deutsche Bundeskanzler, in einem Gespräch mit Schülern gemeint, Assange dürfe nicht ausgeliefert werden. Und Joe Biden, der us-amerikanische Präsident, sagte jüngst man müsse eine Begnadigung "erwägen". Andererseits wäre die Rachsucht der mächtigsten Macht der Welt unermesslich groß.

Begrüßung: Conny Barth und Rodolfo Bohnenberg

Moderation: Pejman Mosehni

Diskussion: Andrej Hunko und Gerhard Baisch

Eine Veranstaltung des Bremer Friedensforums und von aufstehen Bremen, mit Unterstützung von IALANA (Internationale Juristen gegen Atomwaffen)

Video: Marlies und Sönke Hundt

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de

Weitere Videos: 
Rafael Correa im Interview mit Telesur
21. 06. 2012
Moderatorin: Die Regierung von Ecuador erwägt, dem Gründer von Wikileaks, Julian Assange, politisches Asyl zu gewähren. Das sagte Ecuadors Präsident...
US-Aktivisten unterstützen Assange
17. 08. 2012
Aktivisten der US-Friedensbewegung haben Ecuador zum Asylentscheid für Julian Assange gratuliert. Vor dem Konsulat von Ecuador in New York wies die...
Nationalversammlung Ecuadors
17. 08. 2012
Die Nationalversammlung von Ecuador hat am frühen Freitagmorgen in einer Sondersitzung die Drohungen Großbritanniens gegen Ecuador im Zusammenhang...