Recht auf Stadt

Demo in Lüneburg gegen Gentrifizierung
Video: 
graswurzel.tv
Länge: 
00:02:55
Schnitt: Jonathan Happ, Jule von Hertell
Kamera: Jule von Hertell

28.10.2012 Im Rahmen des Aktionstages "Mietenwahnsinn stoppen - Schlaflos in HH" am 27.10.2012 fand auch in Lüneburg eine Demo statt. In Lüneburg fehlt bezahlbarer Wohnraum - wie in Hamburg und anderen Städten auch. Insbesondere Raum für gemeinschaftliche und alternative Wohnformen fehlt. Aktuell ist das Haus Nr. 4 in der Frommestraße von Räumung bedroht. Nach dem Abriss der besetzten Frommestrasse Nr. 2 letztes Jahr und der Räumung der Frommestrasse Nr. 5 diesen Sommer soll nun am 01.11.2012 die Nr. 4 geräumt werden. Vorgeschobene Begründung der Stadt, die eine Abrissgenehmigung erteilt hat, ist eine angebliche "akute Gefährdung der Bewohner" - obwohl noch letztes Jahr ein Gutachten die Standsicherheit des Hauses für 12 Jahre nachwies, denn das Haus wurde statisch 2004 neu gesichert. Es geht in der Frommestraße nicht darum, dass die Häuser schief sind und die Sicherheit der Bewohner_innen gefährdet ist. In Lüneburg ist jedes zweite Haus in der Altstadt schief und verzogen: Es geht schlicht um den Abriss mehrerer Wohnhäuser, die eine profitablere Bürobebauung für den Makler Salier im Moment verhindern.

Text: graswurzel.tv

Recht auf Stadt

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de