Italien: Wohnungsnotstand in Rom

Immer mehr Zwangsräumungen von Mietern und zahlungsunfähige Hausbesitzer, die ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen können
Video: 
arte journal

Vor Monaten hat Spanien für Schlagzeilen gesorgt, nach einer Reihe von Selbstmorden von Wohnungsbesitzern, die ihre Bankdarlehen nicht mehr zurück zahlen konnten. In Italien hat die Krise ebenfalls den Wohnungsmarkt erreicht. Sowohl Zwangsräumungen von Mietern als auch zahlungsunfähige Hausbesitzer, die ihre Schulden nicht mehr zurückzahlen können, sind so zahlreich wie seit fünf Jahren nicht mehr. Die Sparpolitik der Regierung Monti hat die Situation noch verschärft. Gustav Hofer berichtet fürs arte journal über den Wohnungsnotstand in der italienischen Hauptstadt.

Text: arte.tv (arte journal vom 8.1.2013)

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de