arte.tv -- Japans 'Unberührbare' als AKW-Arbeiter im Einsatz

Eine Reportage von Lily Eclimont.
Video: 
ARTE

Sie sind die Parias der japanischen Gesellschaft, die sogenannten Buraku. Sie sind ausgestoßen, denn traditionell haben ihre Berufe mit dem Tod zu tun. Nun verdichten sich Hinweise, dass der japanische Energieriese Tepco Buraku anheuert, um Fukushima stillzulegen. Nicht 50 wie offiziell angegeben, sondern 700 Arbeiter sollen dort im Einsatz sein, unter Lebensgefahr. Eine Ausbildung dafür haben sie nicht. Der Einsatz dieser Kaste für niedere Arbeiten ist nicht neu: Schon vor Fukushima wurden Buraku angeheuert, um in Atomkraftwerken zu arbeiten. Doch was weiß man über diese Liquidatoren? Und wieso machen sie diesen Job?

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de