Die Ideologie der AFD

Die AfD spielt, analog zum Nationalsozialismus, mit demokratisch klingenden Floskeln. Täuschen, tarnen, manipulieren ist ihre Devise.
Jürgen Meier
Jürgen Meier

Die Ideologie der AfD ist alter Wein in neuen Schläuchen. Sie dreht die Wirklichkeit in den Köpfen der Menschen auf den Kopf, in dem sie sich alter reaktionärer Philosophen wie Nietzsche bedient und nicht davor zurück schreckt, u.a. Hitlers Definition von Humanismus auf heutige Bildungsverhältnisse anzuwenden.

Die Wirklichkeit des heutigen europäischen Imperialismus, dessen Staaten Deutschland und Frankreich  den, auf Konkurrenzkampf basierenden Lebensrhythmus der Menschen diktieren, verdreht die AfD in ihrer Ideologie in ein "Europa der Vaterländer". Man müsse von Trump, dem Vertreter des US-Imperialismus lernen, behauptet sie: Was praktisch bedeutet: Lasst uns für unser deutsches Vaterland kämpfen, wie es einst die Großväter taten!  Dabei spielt sie, analog zum Nationalsozialismus, mit demokratisch klingenden Floskeln. Täuschen, tarnen, manipulieren ist ihre Devise.

Personen: 
Jürgen Meier