Erdogan Emir - Türkei

Erdogan Emir bei der Kundgebung mit Grup Yorum in Fulda
02. 11. 2017
Video: 
weltnetz.tv
Produktion: 
Team Kassel
Aufzeichnungsdatum: 
17.06.2017
Weitere Videos mit: 

Erdogan Emir ist ein Musiker und Songwriter aus der Region Dersim in der Türkei. Er ist einer der wenigen Musiker, die den für diese Region speziellen Kehlkopfgesang in perfektion beherrschen. Seine Lieder, gesungen in der regionalen Sprache zazaki und türkisch, sind geprägt von anatolischer Melanchonie und westlichen Einflüssen.
Untypisch ist, dass der Musik seinen Gesang nicht auf der Baglama-Langhalslaute begleitet sondern die Klassische Gitarre verwendet. Dieser Synergie aus westlicher Instrumentation und Anatolischem Kehlkopfgesang eröffnet neute Klangwelten für den zuhörer, wobei vertraute Klänge umhüllt von Orientalischen Klangfarben eine Reise in "ungewohnte" Klangwelten erlebbar macht.
Eigentlich wollte der Freidenkerverband Hessen ein "Fest der Völker" auf dem Messegelände der Stadt Fulda ausrichten, bei dem Tanz- und internationale Musikgruppen auftreten, Lesungen, Kinderbelustigung stattfinden sollten; doch die Stadt kündigte den Mietvertrag (siehe unsere Dokumentation "Warum hat Fulda Angst vor unseren Liedern?")

So sah sich die Initiative gezwungen, eine politische Kundgebung mit Reden und Musikbeiträgen anzumelden und zu organisieren. Auf dem Stadionparkplatz fernab der Innenstadt in den Fuldaauen nahmen etwa 3000 Menschen aus nah und fern teil. Weltnetz.tv hat die Kundgebung aufgezeichnet. Musiker von Grup Yorum aus der Türkei, Willi Schulze-Barantin vom Deutschen Freidenker Verband und Hasan Unutan eröffnen in Fulda die Kundgebung "Die Völker erheben ihre Stimme gegen den Rassismus". Es singt und spielt Bahram aus dem Iran und die Landtagsabgeordnete Marjana Schott (DIE LINKE) spricht. Ernesto Schwarz, politischer Liedermacher und Mitglied beim Freidenkerverband tritt auf. Grup Roj solidarisiert sich mit Grup Yorum, die Anwältin von "Rechtsanwälte des Volkes" berichtet von Haftbedingungen und den politischen Prozessen, der chilenische Komponist, Dichter und Gitarrist Nicolás Rodrigo Miquea trägt Stücke bei.

Es folgen noch in mehreren Teilen

die Vorstellung des Festival-Komitees mit Information über die Situation in der Türkei,
die Rapper Zynik und Delirium aus Deutschland
die Bundestagsabgeordnete Sabine Leidig (DIE LINKE),
und abschließend der "Stein des Anstoßes": Grup Yorum, unterbrochen von zahlreichen Textbeiträgen.
Viele weitere Programmpunkte und Grußreden bereicherten die Kundgebung.

Die Playlist des gesamten Tages befindet sich hier:
https://www.youtube.com/playlist?list=PLsa57NwC4OnkUdhHUlKlNfc84BxVJXUU4

Medien im Vorfeld:
telepolis  Grup Yorum: Verbote, Schikanen, finanzielle Verluste https://www.heise.de/tp/features/Grup-Yorum-Verbote-Schikanen-finanziell...

NEUES DEUTSCHLAND 16.6.17: Wirbel um Grup Yorum - Einer linken Band aus der Türkei wurde im hessischen Fulda der Konzertort gekündigt https://www.neues-deutschland.de/artikel/1054295.wirbel-um-grup-yorum.html

Doku "Warum hat Fulda Angst vor unseren Liedern"  https://youtu.be/IUSy540Nn0o?list=PLsa57NwC4OnkUdhHUlKlNfc84BxVJXUU4

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de