Die Kommune von Oakland

Film über die Occupy-Bewegung in Oakland, USA
Produktion: 
Brandon Jourdan, Marianne Maeckelbergh
Quelle: labournet.tv

Film über die Occupy-Bewegung in Oakland - Der Film gibt eine Zusammenfassung der Ereignisse und beschreibt die politische Ausrichtung der Bewegung. Die Menschen auf dem Ocupy Camp haben eine klare Positon gegenüber Politikern und der lokalen Politik. Als ein Brief von der Stadtverwaltung kam, in dem aufgelistet war, welche Gesetzesverstöße das Camp begehe, wurde er in der Vollversammlung unter lautstarken Beifallsäußerungen verbrannt.

Der Film beschreibt auch die Teilnahme von Obdachlosen am Occupy Camp: "1.000 Menschen am Tag haben hier gegessen und Obdachlose kamen weil sie sich hier sicher fühlten." Es gab Essen, Zelte und  Gesundheitsversorgung.

Nach der Räumung des Camps auf dem "Oscar Grant" Platz rief Occupy Oakland für den 2.11.2011 zum Generalstreik auf. Zehntausende blokckierten an diesem Tag den Hafen. Der Platz wurde wieder besetzt und wenig später zum zweiten mal geräumt. Nach dieser zweiten Räumung wurde ein neuer Platz besetzt und zu einer weiteren Hafenblockade aufgerufen. Die Bewegung versucht "von dem Besetzen öffentlicher Räume dazu überzugehen, die Herrschaft des Privateigentums in Frage zu stellen." 

Für den 28. Januar 2012 ist ein "Move In" Tag geplant. An diesem Tag soll ein leerstehendes Gebäude besetzt und zu einem Sozialen Zentrum ausgebaut werden. zudem ist eine Karawane nach Longshore/Washington geplant, um die dortigen Hafenarbeiter bei ihrem Kampf gegen EGT zu unterstützen.

(Quelle: labournet.tv)

Die Kommune von Oakland
Die Kommune von Oakland

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de