Russland ante portas?

Der Pressesprecher des Pentagon im Kreuzverhör
Video: 
Russia Today
Länge: 
00:02:57
Untertitel: Doris Pumphrey, weltnetz.tv

Auf der Jahrestagung des "Verbandes der US-Armee" erklärte der US-amerikanische Verteidigungsminister Chuck Hagel, die US-Streitkräfte müssten sich "mit einem revisionistischen Russland und seiner modernen und fähigen Armee an der Türschwelle der NATO auseinandersetzen."

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz des US-Außenministeriums und des Pentagon, konfrontierte der US-Journalist Matt Lee (Associated Press, AP) den Pressesprecher des Pentagon, Konteradmiral John Kirby, und bat ihn, die Aussage seines Chefs zu erläutern.

Russia Today 17. Oktober 2014

Für das Transkript des Beitrags bitte auf "Mehr" klicken.

Matt Lee: Was meinte er mit der Bezeichnung "revisionistisches" Russland?

John Kirby: Revisionistisches Russland?

Matt Lee: Ja, was meinte er?

John Kirby: Der Verteidigungsminister?

Matt Lee: Ja, Verteidigungsminister Hagel.

John Kirby: Ich denke, er meinte damit, dass die – dass die anscheinend beabsichtigen und motiviert sind, die "glorreichen Tage der Sowjetunion" zurückzuholen.

Matt Lee: Er sagte auch, seine Armee – er meint die russische Armee – [stehe] an der Türschwelle der NATO. Warum? Wäre es nicht logisch hinzusehen und zu sagen, Russlands Armee steht an der Türschwelle der NATO, weil die NATO sich erweitert hat und nicht weil Russland expandiert? Anders gesagt, die NATO ist näher an Russland gerückt und nicht Russland an die NATO. Wäre das nicht die akkurate Sicht?

John Kirby: Ich denke, so sieht das wahrscheinlich Präsident Putin – ganz sicher sehen wir es nicht so.

Matt Lee: Sie denken also nicht, dass sich die NATO nach Osten, Richtung Russland erweitert hat?

John Kirby: Die NATO hat sich erweitert und die Erweiterung ist gut für….

Matt Lee: Dass die russische Armee an der Türschwelle der NATO steht, ist also nicht die Schuld der russischen Armee. Nicht die russische Armee ist vorgerückt, sondern die NATO weiter nach Osten.

John Kirby: Ich bin mir ziemlich sicher, es war nicht die NATO, die mehr als 15 taktische Bataillons bis zu 10 km vor die ukrainische Grenze beordert hat. Es war nicht die NATO, die kleine grüne Männer in die Ukraine brachte, um östliche Städte zu destabilisieren.

Matt Lee: Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Ukraine kein NATO-Mitglied ist – außer das hat sich geändert …

John Kirby: Das hat sich nicht geändert. Aber ich bin mir sicher, Russlands Bewegungen ….

Matt Lee: Die NATO hat sich Richtung Osten bewegt, deshalb steht die russische Armee an der Türschwelle der NATO – weil die NATO sich bewegt hat, nicht Russland.

John Kirby: Die NATO ist kein anti-russisches Bündnis, sondern ein Sicherheitsbündnis.

Matt Lee: 50 Jahre lang war es ein anti-sowjetisches Bündnis. Verstehen Sie nicht und wie können Sie nicht mal sehen, dass Russland sich bedroht fühlt, auch weil sie [die NATO] immer näher an seine Grenzen rückt? Während die Gegenden, in denen, wie Sie sagen, [russische] Truppen sind oder gewesen sein könnten, in der Ukraine und Georgia, keine NATO-Mitglieder sind.

John Kirby: Ich behaupte nicht, dass ich weiß, was Präsident Putin oder die russischen Befehlshaber denken. Ich habe nur mit Mühe den Abschluss in Geschichte an der University of South Florida geschafft. Aber ich kann Ihnen sagen, dass die NATO ein Verteidigungsbündnis ist und bleibt.

Matt Lee: Okay, aber sie ist nach Osten vorgerückt, korrekt? Es ist einfach Tatsache.  

John Kirby: Sie hat sich erweitert…

Matt Lee: Ja, genau…

John Kirby: Aber es gibt keinen Grund anzunehmen, diese Erweiterung sei feindlich und bedrohlich. Das haben wir während der letzten 15 Jahre gesagt, Matt.

Matt Lee: Sie nähern sich Russland and Sie beschuldigen die Russen, der NATO nahe zu kommen. Genau das sagte Hagel.

John Kirby: Nein, Nein. Wir beschuldigen die Russen der Verletzung der territorialen Integrität der Ukraine und der Destabilisierung der Sicherheitssituation in Europa…

Matt Lee: … die [die Ukraine] aber kein NATO-Mitglied ist, kein NATO-Mitglied,  …

Jen Psaki, Sprecherin des US-Außenministeriums: Andere Länder fühlen sich bedroht, die NATO-Mitglieder sind.

Konteradmiral John Kirby, Pressesprecher des Pentagon

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de