globale 2011 -- "Die Zone"

Dokumentation über die Arbeitsverhältnisse in türkischen Freihandelszonen. Der Film ist Teil des Programms der "globale 2011", dem globalisierungskritischen Filmfestival.

No JavaScript or old version of Flash Player. Get the latest Flash player.

Türkei 2010
dt. Untertitel: labournet.tv
Quelle: labournet.tv

In der Türkei gibt es 20 Freihandelszonen. In ihnen arbeiten über 45.000 Menschen.

Sieben Arbeiterinnen berichten. Eine von ihnen wurde gefeuert, weil sie in die Gewerkschaft eingetreten war. "Beim Vorstellungsgespräch mußten alle versprechen, nicht in die Gewerkschaft einzutreten." Als sie sich weigerte die Gewerkschaft aufzugeben, wurde sie bedroht und eingeschüchtert. Die Geschäftsleitung rief bei ihren Familienangehörigen an, um sie unter Druck zu setzen.

Eine andere Arbeiterin, die in einer Textilfabrik arbeitet, berichtet: Sie dürfen nur 1 bis 2 mal pro Tag zur Toilette. Vorher müssen sie um Erlaubnis fragen. Wenn sie länger als 5 Minuten weg bleiben, werden sie gefragt, was sie so lange gemacht hätten. Zuweilen werden diese 10 Minuten Toilettenpause vom Lohn abgezogen. Es gibt 2 Toiletten für 500 Arbeiter_innen. Die Arbeiterinnen dürfen während der Arbeit nicht miteinander sprechen. Sie werden von den Vorarbeitern gedemütigt und sexuell belästigt. "Wir haben keine Rechte in der Fabrik", sagt eine.

Zu der Unterdrückung als Arbeiterinnen kommt die Unterdrückung aufgrund ihres Geschlechts, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Fabrik.

(Quelle: labournet.tv)

Der Film wird am 4. November 2011 um 16h in Anwesenheit der Filmemacherin beim Filmfestival globale11 gezeigt. Ort: Moviemento Kino, Berlin Kottbusser Damm 22.

http://www.globale-filmfestival.org/index

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de