Whistleblowing, Dieselskandal und Arbeitsrecht

Dr. Rolf Geffken über Whistleblowing in Deutschland
Video: 
weltnetz.tv
Länge: 
00:11:33
Personen: 

Whistleblower ist jemand, der auf Missstände, illegales Handeln (z. B. Korruption, Insiderhandel) oder allgemeine Gefahren, von denen er an seinem Arbeitsplatz erfährt, aufmerksam macht.
In Deutschland kam das Whistleblowing in den vergangenen Jahrzehnten selten vor, da es keine gesetzlichen Regelungen gibt. Nach der herrschenden Rechtsprechung war Whistleblowing, ohne das Einverständnis des Arbeitgebers, sogar aufgrund des besonderen Vertrauensverhältnisses zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber unzulässig. Dadurch wird eine „Kultur der Angst“ geschaffen und Ereignisse wie der Dieselskandal sind vorprogrammiert.

Rolf Geffken

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de