Handwerker für den Frieden

ein Aufruf der Kreishandwerkerschaft Anhalt (Dessau - Roßlau)
Video: 
Produktion: 
Länge: 
0:02:55
Personen: 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir laden Sie recht herzlich zur Kundgebung der Kreishandwerkerschaft Anhalt Dessau-Roßlau auf dem Dessauer Marktplatz (Am Handwerkerbrunnen) ein.

Wann?  Sonntag, 28.08.2022  –  11 Uhr – Marktplatz/Friedensglocke Dessau

Teilnehmen und ein deutliches Zeichen setzen:

  • um Krieg als Mittel der Politik abzulehnen, Friedenspolitik statt Krieg!

  • keine Waffenlieferungen an die Ukraine!

  • Stopp von Sanktionen!

Redner:

Karl Krökel -         Kreishandwerksmeister Anhalt Dessau-Roßlau
Reiner Braun -     Executive Direktor International Peace Bureau
Michael Müller - ehem. Staatssekretär im Bundesumweltministerium,
MdB 1983 bis 2009, Bundesvorsitzender der Naturfreunde

Statements

Seit Februar 2022 hat die EU mehrere Sanktionspakete gegen Russland verhängt.
Was haben diese zahlreichen Sanktionen bewirkt? Der Aspekt, dass derartige Strafmaßnahmen konfliktverschärfend wirken, ist völlig vernachlässigt worden. Es wurde nicht verstanden, dass Russland auf eine eskalierende Sanktionspolitik zum Teil mit einer militärischen Eskalation antwortet, die auch für uns gefährlich werden kann. Weiterhin wurde völlig ignoriert, dass die verhängten Sanktionen mehr uns als Russland schaden könnten.

Wir haben Sorge:

  • um eine massive Schädigung unserer Wirtschaft, einhergehend mit Massenarbeitslosigkeit und

  • dass die Bürger ihre Gas- und Stromrechnungen und ihren Lebensunterhalt nicht mehr bezahlen können.

Die Bundesregierung hat die Bürger auf eine „Mangellage“ vorbereitet.
Gemeint sind damit Gasrationierung, Notfallplan, Stilllegungen- obwohl es das alles ohne Sanktionen und Nord Stream II nicht braucht!

Was wir erleben ist ein energiepolitisches Desaster! 
Und für dieses Desaster trägt allein die Regierung die Verantwortung!

Wir erwarten von der Politik, dass: 

  • unsere ernsthaften Sorgen respektiert werden und

  • nicht ständig durch neue Maßnahmen die Lage zum Schaden von uns allen weiter verschärft wird.

Die Menschen brauchen Zukunftssicherheit und bezahlbare Heiz-, Strom- sowie Lebenshaltungskosten!
Wie kann zugelassen werden, dass ältere Bürger in Heimen oder zu Hause darauf vorbereitet werden, im kommenden Winter zu frieren?

Hohe Materialpreise und Lieferengpässe belasten auch die Elektro-, Sanitär-Heizung-Klimafirmen, sowie das Metallhandwerk. Die Kunden haben für höhere Preise kein Verständnis,-aber nach Herstellern und Händlern sind unsere Handwerksbetriebe das letzte Glied in der Kette vor dem Endkunden. 2-3 Preissteigerungen für ein und dasselbe Produkt in immer kürzeren Abständen sind keine Seltenheit. Zudem führt die außer Kontrolle geratene Preisspirale zu einem wachsenden Vertrauensverlust der Endkunden.
Auch das Malerhandwerk spricht von einer beispiellosen Welle von Preiserhöhungen. Die Folge: Die Preise für Malerarbeiten steigen. Unsere Malerbetriebe können das nicht abpuffern. Auch hier droht Stillstand auf Baustellen und eine Pleitewelle.

Den Luxus Nichts zu tun, können wir uns einfach nicht mehr leisten, weil die Lebensgrundlagen ganzer Generationen in Gefahr sind!

Frieden ist nicht alles, aber alles ist nichts ohne Frieden
(Nobelpreisträger und Bundeskanzler Willy Brandt)

Der Krieg in der Ukraine tötet nicht nur täglich Menschen, sondern zerstört Städte, Dörfer, Schulen und Krankenhäuser sowie eine lebenswerte Umwelt. Waffenstillstand und Verhandlungen - nicht Konfrontation und Krieg - verhindern Leid, Trauer und Tod. Kooperation ermöglicht die Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft. Deshalb brauchen wir eine Politik der gemeinsamen Sicherheit, die die Sicherheitsinteressen beider Seiten berücksichtigt und zusammenfügt.
Rüstung tötet auch im Frieden, die Regierungen der Erde geben 2 Billionen US-Dollar für Rüstung aus, während jeden Tag tausende Kinder an Hunger sterben und mehr als 800 Millionen Menschen hungrig zu Bett gehen müssen. Hunger, Verelendung und Armut steigen weltweit ebenso wie die zerstörenden Rüstungsausgaben, in Deutschland auf über 70 Milliarden Euro für 2022. Mehr Waffen bringen nicht mehr Frieden, sondern Unfrieden und Zerstörung, Hass und Gewalt.
Für Soziales gibt es viel zu wenig: trotz Inflation und permanent steigenden Ausgaben, trotz kaputter Schultoiletten, einer ruinierten Bahn, fehlender Kindergärten und ein kaputtgespartes Gesundheitswesen.
Wir brauchen Abrüstung für Soziales, für das tägliche Leben der Menschheit und für die Umwelt. Sie kann nur im Frieden gedeihen und gerettet werden. Investieren kann man nur einmal - in Frieden und Entwicklung oder in Krieg und Zerstörung. Es gibt nur eines: entweder Gas, Wärme und Geborgenheit oder Panzer und Raketen!
Deshalb brauchen Abrüstung für die Gestaltung der Zukunft.
Wir brauchen Kooperation für die Abwehr der Klimakatastrophe, die kann die Welt nur gemeinsam erfolgreich bewältigen. Die Umwelt verträgt keinen Krieg und keine Zerstörung, sie braucht uns alle, die sie pflegen und erhalten. Deshalb Nein zur Konfrontation und Ja zum Dialog und Verhandlungen.
Die Zukunft kann nur ein gemeinsame oder gar keine sein. Wir sind weltweit verwoben und abhängig voneinander. Deshalb ist Frieden die Ultima Ratio und Krieg die Ultima Irratio.

Wir fordern von der Regierung den ernsthaften Versuch, durch Verhandlungen mit Rußland den Krieg in der Ukraine schnellstmöglich zu beenden!

Wir fordern den sofortigen Stopp der Wirtschaftssanktionen!

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de

Weitere Videos: 
Karin Leukefeld
5. 05. 2019
Über die aktuelle militärische Lage in Syrien sprach Sabine Kebir am 3. Mai 2019 mit Karin Leukefeld, die zwei Tage zuvor aus Damaskus in Beirut...
The Magnitsky Act
29. 11. 2019
William ("Bill") Browder ist ein amerikanisch-englischer Hedgefondsmanager und einer der wichtigsten Investoren im Russland der Jelzin-Ära, der wie...
Der Rote Platz #64 mit Wolfgang Gehrcke
10. 01. 2020
Im Bruch jeglichen Rechts nimmt die US-Administration für sich in Anspruch, Ankläger, Richter und Vollstrecker in einem zu sein – und das weltweit....
Karin Leukefeld
19. 04. 2020
Am 16. April sprach Sabine Kebir mit Karin Leukelfeld über die Corona-Krise in Syrien. Als ´Hilfen für Syrien` geben westliche Medien die Hilfen aus...