Im Fall Julian Assange beflecken Kollegenschweine den Journalismus