Griechenland: "Oder wir stürzen sie"

Von der Schockstarre zum Widerstand. Weltnetz.tv vor Ort in Thessaloniki bei den entlassenen Mitarbeitern des staatlichen Rundfunks ERT3.
03. 07. 2013
Video: 
weltnetz.tv
Produktion: 
Stella Nikoletta Drossa
Länge: 
00:22:15

Weltnetz.tv-Korrespondentin Stella Nikoletta Drossa war vor Ort in Thessaloniki bei den entlassenen Mitarbeitern des staatlichen Rundfunks ERT3.

"Die Sache ist, dass nach uns, der ERT-Abwicklung, weitere Dinge folgen werden. Sie werden Krankenhäuser schließen. Sie werden die Wasserversorgung, das Wasser verkaufen. Sie wollen die elektrische Energie verkaufen. Was soll schließlich in diesem Land geschehen? Soll die Hälfte der Bevölkerung arbeitslos sein und die andere Hälfte für 300 Euro arbeiten? Etwas muss passieren, jemand muss diese Dinge unterbinden. Es geht nicht nur um die ERT. (Nikos Kokonesakis)

"Ein Punkt ist, dass in den letzten drei Jahren, mit der Durchsetzung der Memoranden im Land, die privaten Fernseh- und Hörfunksender nur die Stimme der Kommission und der Regierung ausgestrahlt haben. Während die Gesellschaft zerbricht, bei jedem Memorandum, das unterschrieben wird, werden das Wort und die Bedürfnisse des Bürgers nicht veröffentlicht. Sie versuchen, den Widerstand der Menschen auszublenden. Die öffentliche Rundfunk- und Fernsehanstalt - obwohl der Begriff "öffentlich" nicht benutzt wurde, sie war staatlich, mit staatlicher Propaganda - war trotz allem verpflichtet, einige Regeln in Bezug auf ihre Sendung zu beachten. Und ihre Sendezeit sowohl den Parteien der Opposition, wie auch manchen Teilen der Gesellschaft zu widmen. Sie war wie eine Oase in der Wüste, ohne die Bewegungen und den Widerstand besonders zu propagieren. Ein Punkt für die Schließung ist, dass ERT ihnen ein Dorn im Auge ist. Ein weiterer Punkt könnte sein, dass sie also ein Mittel haben wollen, welches sie absolut kontrollieren. (...) Das, was mir daher übrig bleibt, wenn ich Sparmaßnahmen anwende und keine Einigung mit den Lohnabhängigen finde, ist Unterdrückung und Terror." (Kostas Bortsis)

Für das vollständige Transkript des Beitrages bitte auf "mehr" klicken:

Schau dir unser Programm an:

https://weltnetz.tv
https://twitter.com/weltnetzTV
https://www.facebook.com/WeltnetzTV-1...

Jeder EURO hilft!
https://weltnetz.tv/foerdern

Spendet bitte auf das Konto unseres Fördervereins:

Verein für Gegenöffentlichkeit in Internetportalen e.V.
IBAN: DE07 5005 0201 0200 6042 60
BIC: HELADEF1822

Spende

*Spenden sind nach "Einkommenssteuergesetz (EStG, § 10 b: 'Steuerbegünstigte Zwecke')" steuerabzugsfähig.

Für Fragen oder einfach eine Rückmeldung:
gegenoeffentlichkeit[ät]web.de

"Oder wir stürzen sie" / weltnetz.tv
"Oder wir stürzen sie" / weltnetz.tv
"Oder wir stürzen sie" / weltnetz.tv